Nachrichten

Auftakt der DAA-Entgeltverhandlungen ohne Ergebnis

Auftakt der DAA-Entgeltverhandlungen ohne Ergebnis

Am 13. Oktober 2015 startete die erste Entgeltverhandlungsrunde bei der DAA. Den Vertreter/innen der Arbeitgeber wurde von der Verhandlungskommission des Gesamtbetriebsrates folgende Forderung für alle Beschäftigten vorgestellt:

Ab dem 1. Januar 2016 müssen die Gehälter in einem Abstand von 10% zum Mindestlohn, umgerechnet auf alle Gehaltsgruppen, steigen. Die Forderung bedeutet konkret eine Erhöhung der Gehälter um 350,00 EUR monatlich für alle Beschäftigten in zwei Schritten innerhalb der nächsten zwei Jahre.

Mehr Informationen sind dem beigefügten Flugblatt zu entnehmen.